Basteln: Fledermauslaterne

8 Monaten ago Elina 0

Ob es jetzt Martinsumzug oder Laternenfest heißt, ist uns egal, aber wir möchten auch dieses Jahr wieder eine eigene Laterne basteln. Der Wunsch meines Sohnes war ganz klar: eine Fledermaus soll es sein – und bitte nicht schwarz. Hier also unsere bunte Variante.

Was man dafür braucht:

  • Etwas dickeren Bastel- oder Fotokarton für die Fledermaus
  • Buntes Transparentpapier
  • Schere
  • Bastelkleber
  • Stabilen Draht
  • Laternenstab aus Holz
  • LED-Kerze

Angefangen haben wir mit einer groben Schablone auf weißem Papier, um zu schauen, wie groß die Fledermaus überhaupt werden soll und welche Form am besten ist. Wie man auf dem ersten Bild sehen kann, war unsere erste Fledermaus aus blauem Fotokarton. Diese hat jedoch nicht bis zum Ende überlegt, weil wir zu viele Muster reingeschnitten haben und sie Laterne nicht mehr stabil genug war.

Passt also auf, dass ihr für euer Muster nicht zu viel des Kartons wegschneidet. Vor allem an den Rändern und Kanten sollte noch genügend Karton bestehen bleiben.

Unsere zweite Variante haben wir dann mit orangenem Fotokarton gemacht. Das Muster für die Flügel könnt ihr gut auf den Bildern erkennen. Dieses haben wir anschließend mit buntem Transparentpapier beklebt.

Für die ganze Laterne braucht ihr zwei Mal die gleiche Fledermaus und für die Verbindung einfach einen langen Streifen Karton, der ca. 5-7cm breit ist. Diesen könnt ihr ganz lassen oder auch ein Muster reinschneiden und mit Transparentpapier bekleben. Vom Streifen einfach ca. 1cm umknicken und etwas einschneiden, damit man leichter um Ecken und Kurven kommt.

Wenn die Fledermaus komplett ist, kann man oben durch zwei Löcher noch einen Draht befestigen, den man dann an den Laternenstab hängen kann. Wir empfehlen für unsere Fledermauslaterne ein LED-Teelicht, weil es unten keinen geraden Boden gibt, auf den man eine echte Kerze stellen könnte.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Basteln und ein wunderschönes Fest!